Personal- und Organisationsentwicklung in Essen

Wir begleiten Menschen und Organisationen im Wandel

Personal- und OrganisationsentwicklungZielgenau! Waren Sie schon einmal beim Bogenschießen? Unsere Arbeit hat viel gemeinsam mit diesem Sport. Wie der Schütze nimmt unser Kunde das Ziel klar in den Blick. Dann finden wir zusammen genau die richtige Methode. Wir beraten bei der Wahl des perfekten Sportbogens und der passenden Ausrüstung. Sie erhalten passgenau den richtigen Rahmen, damit sie trainieren und sich entwickeln können. Wir sorgen für die gute Arbeitsatmosphäre, schärfen Ihren Blick und Ihre Zielgenauigkeit.
Wir sind erfolgreich, wenn Sie ins Schwarze treffen.

<< Wer zu uns kommt, will sich verändern.>>

Wir sind Diplom-Psychologen und Geschäftsführer der Wolf&Oberkötter Personal- und Organisationsentwicklung in Essen. Seit über 15 Jahren begleiten wir Unternehmen und Menschen, die sich verändern wollen. Unser Handwerkszeug sind Strategieworkshops, Großgruppenveranstaltungen, Mediation, Moderation und vieles mehr.

Von Anfang bis zum Ende eines Projekts sind wir Ihre persönlichen und festen Ansprechpartner. Wir bieten Ihnen langjährige Erfahrung. Das Team von Wolf&Oberkötter steht Konzernen genauso zur Seite wie kleinen oder mittelständischen Betrieben oder Organisationen. Unter unseren Kunden sind Industrieunternehmen und Handwerksbetriebe ebenso wie Seniorenheime, Kliniken, Berufsgenossenschaften, Verbände oder Krankenkassen.

Sie alle eint, dass sie etwas verändern wollen oder müssen. Unsere inhaltlichen Schwerpunkte sind das Change Management generell, Betriebliches Gesundheitsmanagement als auch die Konfliktklärung. In diesem Zusammenhang trainieren und entwickeln wir Ihre Führungskräfte ebenso wie wir Sie beim Schaffen passgenauer Strukturen (z.B. über das Projektmanagement) begleiten.

Treffen Sie mit uns ins Schwarze!

Carolin Wolf und Rainer Oberkötter


Handwerkszeug für den Umgang mit Ungewissheit

Führung und Gesundheit

Globalisierung – demographischer Wandel – Digitalisierung: die (Arbeits-)Welt erlebt zurzeit die gravierendsten Veränderungsprozesse seit der industriellen Revolution. Dies bedeutet enorme Herausforderungen. Veränderungen und Innovationen sind eng verknüpft mit Ungewissheit: Doch wie als Unternehmen mit Unsicherheit umgehen? Effectuation ist eine Möglichkeit!

Weiterlesen

Stadtteilkonzept Haarzopf

Führung und Gesundheit

Im Rahmen der Entwicklung eines Stadtteilkonzepts für Haarzopf – Fulerum am 12. und 13. Januar 2018 wurde mal wieder erlebbar, wie Dynamic Facilitation auch bei großen Gruppen mit heterogenen Interessenslagen zu einer konstruktiven Zusammenarbeit führt. Insgesamt 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger haben anderthalb Tage an einem Stadtteilkonzept gearbeitet und eine Vielzahl an Lösungsideen für ein breites Spektrum an Themen, wie z. B. Grundflächenerhalt, Bildung und Erziehung oder Leben und Wohnen im Alter, erarbeitet. Diese Ideen in ein Stadtteilkonzept zu integrieren, welches die höchste Akzeptanz aller Anwesenden auf sich vereint, ist sehr gut gelungen, u.a. auch durch das konsequente Einsetzen des Systemischen Konsensierens als Entscheidungsverfahren.

Weiter lesen

Systemisches Konsensieren

Sowohl im politischen Raum als auch bei Entscheidungsprozessen im Betrieb hat sich das Konzept des systemischen Konsensierens als gute Alternative zur klassischen Abstimmung erwiesen. Eine schöne Erläuterung findet sich bei Quarks & Co. Schauen Sie doch mal rein!

Youtube

Führung und Gesundheit im Kontext von Beratung – 20 Jahre Praxis

Führung und Gesundheit

Bei einer Übersicht über unsere mehr als 20 jährige Beratererfahrung in diesem Bereich fallen uns unterschiedliche Veränderungen genauso in den Blick wie sich herauskristallisierende Erfolgsfaktoren. Diese haben wir in einem Vortrag auf dem diesjährigen Fachtag „Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Diakonie“ zusammengestellt.

Bericht

Erfolgreiche Workplace-Projekte

Change Management und Coaching

Change Management – eine zentrale Stellschraube auf dem Weg zu flexiblen Bürowelten

Der Umstieg von klassischen Einzel- / Großraumbüros auf flexible offices beinhaltet einen massiven Veränderungsprozess. Gelungene Workplace-Projekte nutzen ein gut aufeinander abgestimmtes Vorgehen von Facility Management sowie Organisationsentwicklung und ermöglichen nicht nur eine Veränderung des Mobiliars, sondern vor allem des Verhaltens der arbeitenden Menschen. Nur so lassen sich die Vorteile des flexible office erreichen.

Transformation   Mensch und Büro


Demografischer Wandel und lebensphasenorientierte Arbeitsbedingungen

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Betriebliches Gesundheitsmanagement

... sind Themen, die sehr eng miteinander verzahnt sind. So greift z.B. alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung in die Handlungsfelder Personalführung und -rekrutierung ebenso wie in Arbeitsorganisation und Unternehmenskultur ein.

Wir haben Erfahrung in einem Pilotprojekt bei einem Klinikverbund zum Thema lebensphasenorientierte Arbeitsbedingungen ...

Weiter lesen


Visualisierung als ein Element erfolgreicher Workshops:



Beispielhaft – Auszüge unserer Arbeit:

Workshops mit WirkungWorkshops mit Wirkung – Die Intelligenz von Gruppen nutzen

Wir arbeiten darauf hin, durch eine gelungene Verzahnung unterschiedlicher Techniken, die Gedanken, Ideen und Kreativität in Gruppen in Ergebnisse umzusetzen – und verbessern damit die Qualität betrieblicher Besprechungen ...

Weiter lesen


Neuigkeiten

Präventionskultur

für uns ein ganz zentrales Thema. Besuchen Sie unseren Vortrag Führung und Personalentwicklung als Präventionskultur: 20. PASIG Workshop, Salzburg, 10. – 12. September 2018.

Auch die auf 10 Jahre angelegte Kampagne der BGen, Unfallkassen und der DGUV kommmitmensch – lenkt den Blick auf die Sicherheit und Gesundheit in Unternehmen und unterstützt dabei, eine Kultur der Prävention zu etablieren.


Praxisbroschüre

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen wird zunehmend in den Unternehmen ein Thema. Immer wieder begegnen uns in der täglichen Arbeit vor Ort viele Fragen diesbezüglich. Dies war für uns ein Anlass, uns an die Themenhefte …. in 30 Minuten zu erinnern. Hier unsere kleine Broschüre (2. Auflage). Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.



E-Book Effectuation

In 45 Minuten gibt der Praxisleitfaden einen Überblick zum Themenfeld Effectuation. Wir beschreiben Haltung und Denkweisen ebenso wie die Grundprinzipien. Leitfragen und handfeste Tools unterstützen bei der direkten Anwendung für Unternehmer und Führungskräfte. Die Grundidee: trotz Ungewissheit die Zukunft aktiv gestalten.



Effectuation angewandt

Das folgende Interview mit Markus Wasserle (MW) wurde am 28.01.2018 von Carolin Wolf (CW) Wolf&Oberkötter Personal- und Organisationsentwicklung durchgeführt.

Zum PDF

Eine Verbindung zwischen den SDGs und Betrieblichem Gesundheitsmanagement?!


2016 hat die UN Ziele zur nachhaltige Entwicklung beschlossen – genannt „SDGs“ (Substainable Development Goals), welche Gültigkeit für alle Länder haben. Die Bundesregierung hat diese Ziele 2017 in die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie überführt.

Im BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement) sehen wir den Auftakt, eine Vision für das eigene „Gesunde Unternehmen“ zu entwickeln. Können wir es uns in 2018 noch leisten, diese Vision ohne Blick auf die Nachhaltigkeit zu formulieren? Wir regen an, die Ziele zu Hilfe zu nehmen und als „Blaupause“ für das eigene Unternehmen heranzuziehen. In einer offenen Sammlung haben wir Maßnahmen zusammengetragen, die sich eignen, die Wege gemäß SDGs zu beschreiten.



Psychische Belastungen

Wir bieten eine Begleitung in der Erfassung von psychischen Belastungen sowohl mittels Fragebogen, Interviews als auch in moderierten Gruppenbefragungen an. Unsere Expertise unterstützt bei der Überführung der Erhebungsergebnisse in konkrete Maßnahmen. Besonders gute aktuelle Erfahrungen machen wir mit dem neu entwickelten Selbst-Audit der Führungskraft als Alternative / Vorläufer für die ASitA nach Prof. Nieder. Sprechen Sie uns an!

Zum PDF

Institut für Wirksamkeitsanalyse

wirksamkeitsanalyse

Sollten Sie Unterstützung im Bereich Evaluationen benötigen, wenden Sie sich gerne an unser Institut: Praxistaugliche Anwendung teststatistischer Expertise – wissenschaftlich fundiert und ebenso verständlich wie ansprechend aufbereitet.